Holtenauer Geschichte

Home - Index - News - Updates - Impressum

Suchsdorf

Auch das Dorf Suchsdorf gehört zu den älteren Siedlung im Umkreis Holtenaues. Suchsdorf wurde wohl bereits im 9. Jahrhundert gegründet, jedoch erstmals im Jahre 1269 als Sukestorpe (= das Dorf des Suko) urkundlich erwähnt.

Dorf 3/4 M. nordwestlich von Kiel, an der Landstraße nach Eckernförde; Amt Cronshagen.; Ksp. Kiel -- Dieses Dorf, welches im Jahre 1366 von der Familie von der Wisch an die Kieler Rathmänner Detlev Gripp und Claus Hargen verkauft ward, enthält 8 Vollh., 4 Großkathen, 2 Kleinkathen und 4 Instenkathen; außer diesem sind westlich ausgebauet 4 Großkathen, 5 Kleinkathen und 1 Instenstelle, von denen 2 Kathen Steckberg genannt werden, und 1 Haus zu Levensaue gerechnet wird. Eine Kathe heißt Moorloch, und eine Kathe am Wege nach Viehdamm und Cronshagen wird Rothenbek genannt. In Suchsdorf ist ein Wirthshaus mit einem Schlagbaume, wo Wegegeld entrichtet wird, und eine Windmühle. -- Schule (126 K.) -- Zahl der Einwohner: 380, worunter 1 Höker, 2 Rademacher, 4 Schuster, 2 Schneider, 1 Sattler, 1 Tischler, 1 Maler, 1 Maurer und ein Weber. Quelle: Johannes von Schröder: Topographie des Herzogthums Holstein, des Fürstenthums Lübeck und der freien Hanse-Städte Hamburg und Lübeck, Band 2, Oldenburg 1841, S. 393.

© Bert Morio 2016.