Holtenauer Geschichte

Home - Index - News - Updates - Impressum

Leo Sympher

Leo Sympher (*19.10.1854; †16.01.1922) war Wasserbauinspektor und seit 1883 im Technischen Büro der Bauabteilung des preußischen Ministeriums der öffentlichen Arbeiten bei der Vorbereitung der Entwürfe für das geplante Wasserstraßennetz beschäftigt und später am Bau des Kaiser-Wilhelm-Kanals — insbesondere an der Ostseite des Kanals — als Leiter des Bauamt IV beteiligt: vom Kanalkilometer 65,15 bis zur Kieler Förde.

Sympher wollte zunächst Marineoffizier werden und brachte es bis um Seekadetten. Da aber bei der Marine erhöhte Anforderungen an das Sehvermögen gestellt wurden, musste er diese Laufbahn aufgeben und begann im Herbst 1874 in Hannover das Studium des Bauingenieurswesens. Danach betätigte er sich bei Wasserbauten in Elsaß-Lothringen, Ostpreußen und in Ungarn, ehe er 1883 in die Bauabteilung des preußischen Ministeriums für öffentliche Arbeiten in Berlin eintrat. Hier oblag ihm die Vorbereitung der Entwürfe für die geplanten preußischen Kanäle. (Quelle: http://regiowiki.hna.de/Leo_Sympher.)

Leo Sympher Abb.: Wasserbauinspektor Leo Sympher.

Siehe auch:

© Bert Morio 2016.