Holtenauer Geschichte

Home - Index - News - Updates - Impressum

Dorf Pries

Das Dorf wurde wohl durch slawische Siedler gegründet, wofür die typische kreisförmige Anordnung der Gebäude spricht. Erst zum Gut Knoop gehörig, kam es später zum Gut Seekamp. Die Bezeichnung Pries taucht erst um 1500 auf und leitet sich wahrscheinlich von den slavischen Bezeichnungen Pryvisse und Pryße ab. Das heute als Dorf Pries bezeichnete Gebiet ist der Dorfkern.

Das Dorf war als Rundling angelegt, was auf slawische Ursprünge hinweist. Vom alten Dorfkern aus gingen jahrhundertelang die Flurstücke sternförmig nach fast allen Himmelsrichtungen. Das Dorf dürfte vor der Jahrtausendwende, also lange vor der Kolonisation durch fränkische bzw. deutsche Siedler, gegründet worden sein. Um 1300 gründeten deutsche Siedler in der Nähe neue Dörfer wie Holtenau und Schilksee und übernahmen Pries, das sie in ein Bauernguts­dorf verwandelten.

Das Dorf Pries besteht aus 5 Vollhufen und 3 Halbh., daselbst eine Schule, wohin auch das Dorf Schilksee von 6 Halbhufen und die meisten Parcellisten.1

Das Dorf Pries ist nicht mit dem südlich gelegenen Stadtteil Pries-Friedrichsort zu verwechseln!

Siehe auch:

© Bert Morio 2017 — Zuletzt geändert: 10-11-2017 15:02


  1. Hans Nicolai Andreas Jensen: Versuch einer kirchlichen Statistik des Herzogthums Schleswig, Band 2, Flensburg 1841, S. 1344.