Holtenauer Geschichte

Home - Index - News - Updates - Impressum

Jacobs Feinkostladen

Jacobs Feinkostladen befand sich im Haus Kanalstraße Nr. 42., davor eine Filiale der Brotfabrik “Kilia”. Hier befand sich früher der Schiffsausrüster “G. zur Mühlen”, danach “Bäckerei Bastian”, später “Artur Göttels Fischladen”, “Friseur Fritz Hegner”, der mit seiner Familie auch im Haus wohnte. In den 1990er Jahren gab es in einem Teil dieser Räume eine Segelschule. Das Haus wurde im Zweiten Weltkrieg durch eine Fliegerbombe, die auf der Schleusenauffahrt explodierte, schwer beschädigt und mußte durch Extrapfeiler und Eisenbänder gesichert werden.

Kanalstraße Nr. 42 Abb.: Das Haus Kanalstraße Nr. 42. Im Haus befindet sich noch das Schiffshändlergeschäft.

Zum Volkstrauertag 1948 verkaufte das Ehepaar Jacobs in ihrem 1936 erworbenen Haus zum ersten Mal Blumen im Auftrag der Stifter Gärtnerei Luther, später dann auch Feinkostwaren.

Die 1933 in Stift gegründete Firma Arthur Göttel betrieb nicht nur das Ladengeschäft in der Kanalstraße Nr. 42, sondern verarbeitete hier all den Fisch, der nach dem Zweiten Weltkrieg im Zuge des Wiederaufbaus an die Bundeswehrküchen, die Marineschiffe und andere Kantinen geliefert wurde. Der Schlachtraum mit Ausgang zum Hof konnte oft die Menge an Fisch und die ihn verarbeitenden Frauen nicht fassen, so daß die Arbeiten kurzerhand auf den Hof verlegt werden mußten. Als Folge davon stank es im und um das Haus herum stark nach Fisch. In den 60er Jahren übersiedelte Göttels Fischverarbeitung nach Stift. Der Fischladen wurde später von Frau Kardel übernommen, hier befindet sich heute das Frisörgeschäft von Frau Lukas.

Siehe auch:

© Bert Morio 2016.