Holtenauer Geschichte

Home - Index - News - Updates - Impressum

Halbinsel Voßbrook

Die Halbinsel Voßbrook wurde 1913 bis 1914 aus Abraum der ersten Kanalerweiterung vom Wald Voßbrook aus mit einer Größe von 300 mal 400 Metern aufgeschüttet. Den Strand vor dem Wald Voßbrook hatte die Marine bereit im Jahr 1889 erworben. Es wurden dort eine Flugzeughalle und eine Rollbahn für den Seeflugplatz Holtenau errichtet. Hier waren dann während des Ersten Weltkrieges die Marineflieger — damals noch "Seeflieger" genannt — stationiert. Südlich an die Halbinsel grenzten die Ablaufbahnen für die Wasserflugzeuge, das heißt die Rampen, auf denen die Flugzeuge in das Wasser rollen können.

Siehe auch:

© Bert Morio 2016.