Holtenauer Geschichte

Home - Index - News - Updates - Impressum

Hafen Apotheke

Die Holtenauer Apotheke wurde am 22. September 1922 durch den Apotheker Ewald Klumpp eröffnet und befand sich früher an der Ecke KanalstraßeSchwester-Therese-Straße gegenüber der Schlachterei Mogensen direkt neben dem Hotel International. Im Jahr 1953 zog die Apotheke dann an ihren heutigen Platz in der Kanalstraße Nr. 38, wo sich in dem 1927/28 vom Bäcker Stender ("Stenderberg" = untere Schwester-Therese-Straße) gebauten Haus zuerst das "Café Günter" und eine Schankwirtschaft befanden.

Hafen-Apotheke Abb.: Die Hafen-Apotheke an ihrem ursprünglichen Platz neben dem Hotel International, das inzwischen zu einem Wohnhaus umgebaut wurde.

In der nautischen Zeitschrift "Hansa" vom Juli 1929 kann man über die Hafen-Apotheke folgendes lesen:

"In Holtenau können die Schiffsapotheken ohne Zeitverlust überholt
und bei niedrigster Berechnung mit amtlichen Attest versehen ergänzt werden.
Hafen-Apotheke Holtenau
Fernsprecher Holtenau 141.
Alle Makler und Schiffshändler nehmen Bestellungen an."

Nach der Schlachterei Mogensen ist die Hafen-Apotheke eines der ältesten noch existierenden Holtenauer Geschäfte.

Hafen-Apotheke Abb.: Vor der Hafen-Apotheke.

Medikamente wurden in alten Zeiten auch in der Schleusen-Drogerie verkauft. Nachdem Apotheker Klumpp im Jahre 1970 gestorben war, wurde die Apotheke vom Apotheker Wolfgang Krause erst als Pächter und ab 1972 als Inhaber übernommen.

Apotheker Klumpp Abb.: Herr Klumpp.

In der alten Hafen-Apotheke Abb.: In der alten Hafen-Apotheke.

In der alten Hafen-Apotheke Abb.: In der alten Hafen-Apotheke.

In der alten Hafen-Apotheke Abb.: In der alten Hafen-Apotheke.

Hafen-Apotheke 1953 Abb.: Die Hafen-Apotheke 1953 nach dem Umzug an ihren jetzigen Ort. Man beachte die damals dort noch wachsenden Platanen! Früher befand sich hier das Café Günther.

Siehe auch:

© Bert Morio 2016.