Holtenauer Geschichte

Home - Index - News - Updates - Impressum

Marinekommissar für den KWK / NOK

Die Marinekommissare des Kaiser-Wilhelm-Kanals sollten für die Wahrnehmung der Interessen des Militärs am Kaiser-Wilhelm-Kanal sorgen. Der Marinekommissar war beim Kaiserlichen Kanalamt angestellt, der als Organ des Reichsmarineamts wirkte. Das Kanalamt war ein Ressort des Reichsamts des Innern.

Zur Wahrnehmung der militär. Interessen und wegen der Benutzung des Kanals durch Kriegsschiffe ist ein Seeoffizier als Marinekommissar unter dem 5. Sept. 1895 eingesetzt worden …

Siegelmarke Abb.: Siegelmarke des Marinekommissars des Kaiser-Wilhelm-Kanals.

Marinekomissare des Kaiser-Wilhelm-Kanals als Organe des Reichsmarineamtes waren u. a.:

Richard Aschenborn Abb.: Konteradmiral Richard Aschenborn.

Felix Stubenrauch Abb.: Konteradmiral Felix Stubenrauch.

Ernst Junkermann Abb.: Ernst Junkermann.

Walther Faber Abb.: Walther Faber.

Ab 1. September 1939 erfolgte die Umbenennung in Kommandant der Seewasserstraße Kaiser-Wilhelm-Kanal:

Unterstellt waren dem Kommandanten der Seewasserstraße u. a. die 11. Hafenschutzflottille und 3 Kanalwachabteilungen in Brunsbüttel, Rendsburg und Holtenau. Der Kommandant der Seewasserstraße Kaiser-Wilhelm-Kanal unterstand ab November 1944 dem Komman­dierenden Admiral westliche Ostsee.

Siehe auch:

© Bert Morio 2017 — Zuletzt geändert: 16-10-2017 11:45


  1. Wengst, Udo: Theodor Eschenburg: Biographie einer politischen Leitfigur 1904-1999, Berlin 2015, S. 11.