Holtenauer Geschichte

Home - Index - News - Updates - Impressum

Der Bootshafen

Der Holtenauer Bootshafen liegt zwischen dem Leuchtturmhügel und der Seebadeanstalt. Auf der Südseite des Bootshafens lagen und liegen immer noch die Lotsenversetzboote, deren Besatzungen sich im Mäuseturm aufhalten konnten. Auf der Nordseite des Bootshafens befand sich früher der inzwischen bis auf einen Stumpf abgerissene Lotsenturm. Um Zeit zu sparen führte ein Steg direkt vom Lotsenturm zum Mäuseturm.

Bootshafen Abb.: Der Bootshafen mit Mäuseturm, Leuchtturm und Wartehalle im Hintergrund. Ein Fördedampfer der NDC liegt am Anleger.

Der Bootshafen von Süden her gesehen Abb.: Der Bootshafen von Süden aus gesehen. Landungsmanöver der Marineinfanterie. Im Hintergrund der Wald Voßbrook und die Gebäude der Quarantäneanstalt.

Leuchtturmhügel aus der Luft Abb.: Der Leuchtturmhügel aus der Luft im Jahr 1918. Der Lotsenturm ist noch nicht gebaut. Man beachte die Bauten und Gleisanlagen rechts und in der Bildmitte — wahrscheinlich zum Netzlager Holtenau gehörend. Interessant auch die Konstruktion direkt vor dem Leuchtturm — evtl. ein Scheinwerfer.1


© Bert Morio 2016.


  1. Ich vermute, dass es sich bei der Gartenanlage am oberen Bildrand um die Bergwirtschaft zur schönen Aussicht von J. S. deVries handelt.